INTERESSANTE NEWS

GIMP 2.8 tutorial deutsch – Basics #4

Hi zusammen, ich hoffe es geht Euch gut und Ihr wartet schon gespannt auf das vierte Tutorial von GIMP.

Was erwartet uns in dieser GIMP Lektion?

Es geht los mit der „Farbauswahl“ in diesem GIMP Tutorial. Was heißt Farbauswahl? Ganz einfach ich kann in einem Bild eine Farbe definieren (auswählen) und die Farbe wird dann im gesamten Bild als Auswahl dargestellt. Der entscheidende Unterschied zum Zauberstab ist, dass es beim Zauberstab eine zusammenhängende Farbe sein muss, die ich auswähle und bei der Farbauswahl eben nicht. Das heißt, wenn ich in einem Bild zwei oder mehrere gleiche (ähnliche) Farbflächen habe für die ich eine Auswahl erstellen möchte, dann muss ich mit dem Farbauswahl-Werkzeug arbeiten.

Wo wendet man diese Art der Auswahl an?

Als Beispiel könnte man das blau des Himmels auswählen und dieses Blau dann in eine andere Farbe verändern, oder den Kontrast anheben, oder die Helligkeit verändern. Im technischen Bereich könnte man beispielsweise die Farbe eines Autos ändern, in dem man vorher die Farbe des Fahrzeuges mit der Farbauswahlfunktion eine Auswahl erstellt hat.

Korrektur der Auswahl bei GIMP

Jede Auswahl kann man mit den passenden Werkzeugen kombinieren und anschließend korrigieren. Wenn eine Auswahl mit dem Zauberstab nicht ganz so gelingt wie Du dir das vorgestellt hast, dann kannst Du z.B. mit dem Lasso die Auswahl korrigieren. Dem sind in GIMP kaum Grenzen gesetzt und mit der Kombination der einzelnen Werkzeuge ist die Palette schier unerschöpflich.

Magnetische Schere bei GIMP

Die Arbeitsweise der magnetischen Schere funktioniert über den Kontrastumfang eines Objektes. Wenn bei einem Objekt die Kontraste groß genug sind, dann kannst Du das Objekt relativ einfach mit der magnetischen Schere bearbeiten und daraus eine Auswahl erstellen.

Einen Nachteil hat dieses Werkzeug IN GIMP allerdings und zwar wenn ein Punkt gesetzt ist der nicht genau passt, kann dieser nicht mehr gelöscht oder korrigiert werden bzw. es muss dann die gesamte Auswahl gelöscht werden um mit der Freistellarbeit von vorne zu beginnen. Ansonsten ist die magnetische Schere ein sehr gutes Auswahlwerkzeug das für eine breite Palette von Anwendungen verwendet werden kann.

Das Pfadwerkzeug bei GIMP

Das Werkzeug „Pfade“ IN GIMP ermöglicht es Dir, komplexe Auswahlen, sogenannte Bézierkurven, zu erstellen. Diese sind dem Lassowerkzeug sehr ähnlich, haben aber zusätzlich alle Vorteile von Vektorkurven. Diese Kurven werden mindestens durch einen Anfangs- und einen Endknoten begrenzt. Ursprünglich kommt diese Technik aus dem Schiffbau, wo elastische Latten mit Gewichten beschwert werden, um diese zu biegen. Hier stellen die Kontrollpunkte an den Knoten die Gewichte dar, um die Pfadlinien zu modifizieren. Du kannst IN GIMP mit diesem Werkzeug Pfade bearbeiten, mit den Pfaden malen, ja sie sogar speichern und wiederherstellen.

 

Vorschau GIMP-Video Basic #5

Im Video Tutorial Basic #5 für GIMP, geht es dann weiter mit: der Farbpipette, dem Vergrößerungswerkzeug, dem Maßband und dem Verschiebewerkzeug.

Hier geht es zur original Downloadseite von GIMP:  http://www.gimp.org/downloads/

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
GIMP 2.8 tutorial deutsch - Basics #4, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen